Bundesliga-Team

4:2! Salzburg erkämpft Derby-Revanche

Kanamitsu feierte drei Erfolge: Mit einem hart erkämpften Sieg feierte der UTTC Sparkasse Salzburg gegen den TTC Raiffeisen Kuchl die Revanche für die Herbst-Niederlage. Dabei musste der Mann des Abends, Koyo Kanamitsu, bei seinen drei Erfolgen zweimal in den Decider entschied aber nach dem Auftakt-Sieg gegen Adrian Dillon auch das Doppel mit Michael Trink das Tie Break für sich. Den Hit des Tages gegen Istvan Molnar gewann der Japaner dann deutlicher mit 3:1 und legte die Basis für den Erfolg. Am Ende machte Francisco Sanchi nach 194 Minuten den Sack durch ein 3:0 gegen Adrian Dillon zu. Für Kuchl blieben Molnar und Tilen Cvetko erfolgreich. Dennoch konnten die Tennengauer die siebente Niederlage im achten Spiel nicht abwenden und haben so die rote Laterne weiter fest im Griff. Salzburg setzt sich dagegen mit bewerbsübergreifend sechs Siegen und einer knappen 2:3-Cup-Final-Niederlage in den Top Vier der Liga fest. Obmann Günther Höllbacher träumt sogar vom Titel

Perfekter Jahresabschluss für Salzburg

Sparkasse Salzburg im Freudentaumel: Nach der gelungenen Revanche mit dem 3:1 im Cup-Viertelfinale gegen Raiffeisen Kennelbach, legten die Mozartstädter beim Herbstfinale der win2day-Bundesliga nach, besiegten Baden auswärts mit 4:2 und wurden zu „Tie-Break- Kaisern“. Koyo Kanamitsu gewann beide Einzel im Decider und Francisco Sanchi holte nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen Eric Glod den entscheidenden Punkt gegen Aidos Kenzhigulov nach einem 1:2-Satzrückstand im „sudden death“ mit 6:4. Für Baden scorte Patrik Juhasz im Einzel und im Doppel mit Eric Glod, wobei der zwischenzeitlich auf 2:2 stellte.
Diese beiden Teams stehen sich im Cup-Halbfinale am 7. Jänner in Kufstein erneut gegenüber. Salzburg überwintert somit als Vierter auf einem Halbfinal-Platz.

1. Herren Bundesliga: Chancen zum Aufstieg ins Bundesliga Cup Finalturnier und Erreichen des 4. Platzes in der Tabelle der 1. BL OPO

Kommendes Wochenende hat unsere 1. Mannschaft 2 wichtige Chancen, die es zu nützen gilt:
– Am Sa. 17.12. empfängt unser Team SALZ1 den UTTC Kennelbach im Viertelfinale des Bundesliga Cups um 13.00 Uhr in unserer TT Halle im SZM. Bei einem Sieg würden wir in das Finalturnier des Bundesliga Cups einziehen, das am 7. und 8. 1.2023 in Kufstein stattfinden wird. Bitte zahlreich zuschauen kommen und das Team kräftig unterstützen. Jeden Erfolg können wir gut gebrauchen und unser Ziel ist es im Cup Finalturnier unsere Chance auf einen Spitzenplatz zu wahren.
– Am So. 18.12. spielen wir in der 1. Bundesliga in Baden gegen den Badener AC und können bei einem Sieg in der Herbsttabelle den 4. Platz erreichen, der zur Qualifikation für die Finalrunde in der 1. BL reichen würde. Damit könnten wir nach dem schwachen Start in die 1. BL ( 4 Niederlagen in Serie ) für einen versöhnlichen Abschluss in 2022 sorgen.

Unsere 3 Bundesligateams gewinnen alle Spiele an diesem Wochenende !!

Nicht nur unsere Damen haben in der 2. Bundesliga die restlichen 2 Spiele der Herbstrunde klar für sich entscheiden können, sondern auch die Herren haben sich in der 1. und 2. Bundesliga keine Blöße gegeben und alle Matches siegreich beenden können.
Nach dem 4:1 gegen die SPG Linz 1 am Freitag konnte das 1. Team um Koyo Kanamitsu auch das Match am Sonntag gegen UTTC Stockerau mit 4:2 für sich entscheiden. Nach den Auftaktsiegen von Kanamitsu und Sanchi gegen Al – Samhoury und Serdaroglu konnte leider Michael Trink nicht an seine gute Form vom Freitag anschließen und verlor gegen Bankosz glatt mit 0:3 und auch im Doppel konnte er mit Kanamitsu keinen Erfolg landen.
Nachdem Koyo Kanamitsu gegen Serdaroglu in einem wahren Krimi im 5. Satz knapp mit 6:5 gewinnen konnte, machte Francisco Sanchi in einer echten Nervenschlacht mit 3:1 gegen Al – Samhoury den Sack zum 4:2 Sieg zu. Nach den beiden Spielen gegen Linz und Stockerau steht nun unser Team am 5. Platz in der Tabelle der 1. Herren Bundesliga Oberes Play Off und befindet sich wieder auf dem Weg in die Finalrunde der ersten Vier. Das letzte Spiel in der Herbstrunde gegen Baden findet am 18.12. 2022 in Baden statt. Mit einem Sieg kann der 4. Platz in der Tabelle geholt werden.
Eine tolle Leistung brachten die Damen in der letzten Sammelrunde der 2. Damen Bundesliga. Sie setzten sich souverän gegen Feldkirch und Baden mit 5:1 und 6:0 durch und belegen nach der Herbstrunde mit der gleichen Punktezahl wie der Tabellenführer Graz den 3. Platz. Julia Dür ist mit 20:1 Siegen an der 3. Stelle der Einzelrangliste. Dies ist ein ausgezeichneter Erfolg des Damenteams rund um Lena Promberger mit Ihren Youngsters Julia Dür (13 Jahre), Sophia Pichler (11 Jahre ) und Vanessa Tang (13 Jahre). Ich gratuliere zu diesem tollen Erfolg.
Die Youngsters in der 2. Herren Bundesliga wollten nicht nachstehen und siegten zu Hause am Samstag mit 6:3 gegen die SG Sportklub/ Flötzersteig 1 und am Sonntag glatt mit 6:0 gegen die noch höher eingeschätzte Mannschaft von Wien Alt Erlaa 1. Dabei konnten sich Florian Bichler, Kento Waltl und Tomas Sanchi in beiden Spielen mit jeweils 2 Siegen auszeichnen und den überraschend hohen Sieg gegen Alt Erlaa einfahren. In der 2. Herren Bundesliga belegt unsere Mannschaft nunmehr den 5. Tabellenplatz und hat alle Chancen sich für das Obere Play Off im Frühjahr zu qualifizieren.
In Summe war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für unsere Bundesligateams. Das Foto im Anhang zeigt die 2. Herren Mannschaft nach dem 6:0 gegen Alterlaa von links: Tomas Sanchi, Kento Waltl und Florian Bichler.
Die Ergebnisse der 1. Bundesliga können Sie unter XTTV Ergebnisdienst im Internet einsehen.
Gratulation an alle Teams für diese tollen Leistungen!

Ergebnisse 1. Bundesliga: Unser Team startet mit 2 Niederlagen in die Saison:

Im Hexenkessel in Kuchl kassierte am Samstag 15.10. unser Team eine empfindliche und unerwartete Niederlage mit 1:4 gegen den TTC Raiffeisen Kuchl.
Koyo Kanamitsu, der bei den Spielen seine ausgezeichnete Form aus den letzten Jahren nicht mehr erreichen konnte, verlor beide Einzelpartien und Francisco Sanchi sein Einzel im 5. Satz mit 5:6.
Die tolle Form von Michael Trink wurde leider nicht belohnt, da er gegen den slowenischen Nationalspieler Tilen Cvetko 3 Matchbälle zum 3:1 nicht verwerten konnte und im 5. Satz mit 1:6 unterlag.
Unser einziger Sieg gelang im Doppel mit Kanamitsu/Trink.
Gegen Kennelbach setze sich am Sonntag die Negativserie leider fort und mündete in einer 2:4 Niederlage.
Nur Francisco Sanchi und Koyo Kanamitsu konnten gegen Miroslac Sklensky gewinnen, alle anderen Spiele gingen verloren.
























Comments are closed.