News

Festspiele für den UTTC Sparkasse Salzburg.

Sowohl das Team der Damen als auch das Team der Herren blieben in ihren Spielen in den 2. Bundesligen dieses Wochenende ungeschlagen.
Das Damenteam mit Lena Promberger, Julia Dür und Sophia Pichler sorgten für die Sensationen in der 1. Sammelrunde in Voitsberg. Nach dem Auftaktsieg gegen ATUS Voitsberg mit 6:0 ( Julia Dür, Sophia Pichler und Lena Promberger je 2 Siege ), konnten die favorisierten Damenteams von Wr. Neudorf 2 mit 4:3 und von Linz Froschberg 2 mit 4:2 besiegt werden. Bei Wr. Neudorf spielte die ehemalige Europameisterin Valentina Popova. Das entscheidende Doppel gewannen Julia Dür/Lena Promberger mit 3:2 gegen Valentina Popova/Julia Fuchs.
Die übrigen Siege steuerten Julia Dür (2) und Lena Promberger (1) zu dieser Sensation bei.
Im Spiel an Sonntag wurden die Favoritinnen Linz AG Froschberg 2 durch je 2 Siege von Julia Dür und Lena Promberger mit 4:2 geschlagen.
Auf Grund der tollen Leistungen der jungen Damen steht der UTTC Sparkasse Salzburg 1 in der Tabelle der 2. Bundesliga nunmehr auf dem 2. Platz und hat Chancen ganz oben in der 2. Bundesliga der Damen mitzuspielen.
Die Mannschaft des UTTC Sparkasse Salzburg 2 in der 2. Herren Bundesliga stand am Wochenende den Damen nichts nach und feierte 2 wichtige Siege.
Am Samstag wurde Wr. Neudorf 2 klar mit 6:1 besiegt ( die Punkte holten Tomas Sanchi 3, Kento Waltl 2 und Florian Pichler 1 ). Am Sonntag folgte das schwere Spiel gegen die SG Gumpoldskirchen/Mödling mit ihrem Topspieler Franz Kraus-Güntner, der alle 3 Matches für sich entscheiden konnte.
Trotzdem gewann das Team um Tomas Sanchi ( 2 Siege ) mit Florian Bichler ( 2 Siege ) und Kento Waltl ( 1 Sieg ) und das Doppel Sanchi/Bichler ( 3:1 ) mit 6:4 und konnte sich damit auf den 7. Platz der 2. Herren Bundesliga vorschieben Mit dieser Platzierung hätte der UTTC Sparkasse Salzburg das Ziel der oberen Play Off Gruppe im Frühjahr erreicht, aber der Weg bis dorthin ist noch weit.





















 


 












































































Comments are closed.